Elektrohobel

Unter Messers Schneide: Elektrohobel

Im Vergleich zu den Hobelgeräten von früher haben die modernen Elektrohobel vielerlei Vorteile. Durch eine gleichmäßige Maschinenleistung und ohne großen Kraftaufwand wird ein optimales Ergebnis erzielt. Es lassen sich Holzarten verschiedener Härte und Oberflächenbeschaffenheit bearbeiten, das Abfallmaterial kann nach Wunsch direkt in einen Staubbeutel abgesaugt werden. Elektrohobel haben ein ähnliches Prinzip wie die Fräse. Zwei Messerschneiden, die an einer Hobelwalze befestigt sind, tragen beim Schieben über das Bearbeitungsobjekt Teile der Oberfläche ab und glätten diese.

Auch die Bearbeitung von kantigen Holzlatten, Falzen und Einkerbungen ist mit dem Elektrohobel kein Problem. Je nach Einstellung und Leistung des Hobels können mit einem Zug mehrere Millimeter Material entfernt werden.

Verwendung von unterschiedlichen Messern

Baumarkt

Jede Holzart hat einen unterschiedlichen Härtegrad, deshalb ist es notwendig, vor der Bearbeitung zu prüfen, welches Messer für das Material geeignet ist. Außerdem sollte nicht mit stumpfen Messern gearbeitet werden, da dies zu einer unsauber bearbeiteten Holzoberfläche führen kann. Manche Messer sind nicht dazu bestimmt abgeschliffen zu werden, deshalb müssen sie nach Abstumpfung einer Seite gewendet werden um ein verlässliches Ergebnis zu erzielen.

Elektrohobel
1/1

Jede Holzart hat einen unterschiedlichen Härtegrad, deshalb ist es notwendig, vor der Bearbeitung zu prüfen, welches Messer für das Material geeignet ist.

Holz mit geringem Härtegrad wird am besten mit einem Schnellschnittstahl-Messer bearbeitet. Ebenso das Spiralmesser, welches vorwiegend bei geringer Drehzahl verwendet wird. Um einem Möbelstück ein rustikales Aussehen zu verleihen, kann man auch mit Rustikal oder Profilmessern arbeiten, die die Oberfläche etwas rauer belassen als gewöhnliche Hobelmesser.

Für besondere Ansprüche gibt es einige Unterformen des normalen Elektrohobels. Der Falzhobel, mit dem auch sehr tiefe Einkerbungen gehobelt werden können. Mit dem Zimmermanns-Hobel ist es möglich, vor allem Breite Flächen zu bearbeiten, da das Werkzeug eine hohe Hobelbreite besitzt. Zum Auswurf von feuchten Spänen ist in diesem Gerät ein Spanauswurf integriert. Als weitere Form gilt der Bündig-Hobel mit dem man Oberflächen glätten kann, in denen Einkerbungen mit Harz oder Leim gefüllt sind.

Tipps zum Kauf

Im Vergleich zu älteren Modellen sind moderner wesentlich geräuscharmer und haben eine geringere Vibrationsstärke. Wenn Sie Wert auf höchste Genauigkeit legen, sind Sie sicher mit einem der jüngeren und teureren Geräte bestens bedient. Bei einem längeren Arbeiten mit dem Elektrohobel ist es von Vorteil, wenn das Gerät einen ergonomischen Griff besitzt, der eine positive Handhaltung unterstützt. Auch das Gewicht spielt bei längerer Arbeitsdauer eine Rolle. Um ein sauberes Arbeiten zu garantieren ist ein Staubauffangbeutel oder gar eine Staub Absaugvorrichtung nützlich.

Mehr zum Thema