Drahtbürste

Eine Drahtbürste für grobe Vorarbeiten

Eine Drahtbürste ist ein Werkzeug, mit dem schnell und effektiv Schichten abgetragen werden können. Dabei werden zwei Arten unterschieden, denn es gibt Drahtbürsten, die per Hand bedient werden oder sie werden auf einen Schleifer aufgesetzt, um damit größere Flächen abzuschleifen. Die Handdrahtbürste besteht meist aus einem soliden Holz- oder Plastikgriff, in den einzelne Drahtstücke, ähnlich wie bei einer Haarbürste, eingearbeitet werden. Dabei kann es sich je nach Verwendungszweck um Eisen, Stahl oder Messing handeln. Die Drahtborsten unterscheiden sich bei den einzelnen Modellen hinsichtlich Größe und Stärke voneinander.

Die feinen Metallstifte bestimmen letztendlich, was mit diesem Werkzeug bearbeitet werden kann.

Die Verwendungsmöglichkeiten

Baumarkt

Wenn es sich um eine feine, fast schon weiche Drahtbürste handelt, können damit Untergründe bearbeitet werden, die ebenfalls eine etwas weichere Oberfläche aufweisen. Mit Messing werden beispielsweise beschichtete Grillroste wirksam gereinigt, sie zerkratzen die relativ empfindliche Oberfläche des Grillrostes nicht. Die Hauptelemente, die mit einem solchen Werkzeug behandelt werden, sind jedoch Rost und Farbe. Geht es darum, einige rostige Stellen an einem Auto auszubessern, wird die Lackschicht mit einer feinen Drahtbürste abgetragen. Einige Handwerker verwenden eine solche Bürste, um damit Fensterrahmen vorsichtig von alten und fransigen Farbschichten zu befreien.

Drahtbürste
1/1

Beachten Sie beim Kauf, dass eine Bürste aus Stahl selbst rostet.

Die Unterschiede der Materialien

Beachten Sie beim Kauf, dass eine Bürste aus Stahl selbst rostet. Somit arbeiten Sie mit solch einem Produkt eventuell mit Rost auf Rost, was für kein gutes Ergebnis sorgen würde. Um Metall zu bearbeiten, sind also Bürsten aus Messing oder Edelstahl angesagt.

Generell sollten pure Stahlbürsten nur da zum Einsatz kommen, wo sie keinen Schaden anrichten können. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie vorab immer zuerst mit einer Messingbürste oder einer Edelstahlbürste zu Werke gehen. Denn Stahl ist ein extrem harter Werkstoff, der nicht nachgibt. Bevor also irgendwelche Kratzer den kostbaren Grill verunstalten, lieber auf eine weichere Messing- beziehungsweise Edelstahlbürste zurückgreifen.

Fazit

Es kann nicht schaden, eine Drahtbürste im Hause zu haben. Nicht nur, was die Reinigung eines Grills angeht, wäre dies ein sinnvolles Werkzeug, sondern überall dort, wo sich Rost bilden könnte, kann eine solch spezielle Bürste zum Einsatz gebracht werden.

Mehr zum Thema